• Kreative Transaktionsgestaltung – Da der Erwerb eines Unternehmens nicht von der Art des Insolvenzverfahrens oder dem Fortschreiten der Insolvenzsituation abhängig ist, kann Solvesta jede Verfahrensart zügig zum Abschluss bringen.

  • Geschwindigkeit – Das Verständnis der Insolvenzsituation und die Akzeptanz von Risiken (z.B. aus Informationsmangel) durch die Solvesta beschleunigen den Prozess; Solvesta bietet eine pragmatische Due Diligence, da die Mitarbeiter des Unternehmens bzw. der Insolvenzverwalter in der Kürze der Zeit nicht alle Fragen beantworten können und ein unternehmerisches Restrisiko nicht ausgeschlossen werden kann.

  • Reputationsgewinn – Hoher positiver Track Record für den Verwalter durch die Übergabe von Insolvenzfällen in gute Hände, die das Unternehmen fortführen.

  • Wirtschaftliche Vorteile – Die Fortführung eines Unternehmens ist immer eine nachhaltigere Entscheidung für alle Beteiligten. Da die Transaktionsstruktur der Solvesta in der Regel keinem klassischen Asset-Deal entspricht, werden regelmäßig höhere Erlöse erzielt, die sich positiv auf die Verwertungsquoten auswirken.

  • Enthaftung – Solvesta legt in der Transaktionsgestaltung großen Wert darauf, dass die Insolvenzverwaltung bestmöglich aus Haftungsrisiken entlastet wird.

Copyright © Solvesta AG. All Rights Reserved.

Search